12.000 PROFIS. EIN KOLLEGIALES NETZWERK.

PROFITIEREN AUCH SIE VOM BDB:

Erfolgreiches Bauen lebt von Kooperation.

Sebastian Mader, Freischaffender Planer BDB

Netzwerk und Beruf gehören zusammen.

Katrin Evertz, Angestellte Architektin BDB

Weil ich hier etwas bewegen kann.

Dr. Alexander Gaulke, Bauingenieur BDB

Der Verband, der etwas zu sagen hat.

Anja Burkhardt, Freischaffende Architektin BDB

Der BDB ist der Verband, der verbindet.

Matthias Krebs, Bauingenieur BDB

Der kurze Draht, der weiter hilft.

Jennifer Uka, Beratende Ingenieurin BDB

Weil Interdisziplinarität gewinnt.

Hermann Dulle, Energie-Designer, BDB

Mit allen Disziplinen gleichberechtigt an einem Tisch.

Dr. Melanie Markstein, Vermessungsingenieurin

1.

1. Geodäsie im BDB sorgt für Synergie

Die Geodäsie ist ein wichtiger Fachbereich zur Sicherung des Grundeigentums, zur Schaffung exakter Planungsgrundlagen und zuverlässiger Partner beim Ingenieur-Hoch-Tief- und Straßenbau.

Dr. Melanie Markstein
Dr. Melanie Markstein, Vermessungsingenieurin

Die Kollegialität im BDB erleichtert den entscheidenden Dialog zwischen den Disziplinen beim Bauvorhaben. Je komplexer die Bau- und Fertigungsprozesse sind, desto interdisziplinärer ist das Umfeld und so hilfreicher, die Perspektiven der Architekten, Bauingenieure und Stadtplaner zu kennen.

2.

2. Networking mit 12.000 Kolleginnen und Kollegen

Der Verband, der verbindet: Architekten, Ingenieure, Unternehmer und Studenten des Bauwesens – Freiberufler, Angestellte und Beamte. Frauen und Männer, Junge und Erfahrene. Überall in Ihrer Nähe.

Sebastian Mader
Sebastian Mader (51 J.), Hamburg, Freischaffender Architekt BDB, 21 Jahre Mitglied

Erfolgreiches Bauen lebt von Kooperation.

Im BDB habe ich im ganzen Bundesgebiet Ansprechpartner, wenn ich eine Frage habe.

Wir hier in Hamburg sind gefragt als Institution.

Wir besetzen Gremien mit. Wir unterstützen Studenten und gesellschaftliche Gruppen bei Ihren Vorhaben mit unserem Netzwerk und Sachverstand.

3.

3. Besser Informiert zu allen Aktuellen Bauthemen

Vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote sowie Fachpublikum – inklusiver der Deutschen BauZeitschrift (DBZ) – bieten praktische Unterstützung im Berufsalltag

Katrin Evertz
Katrin Evertz (34 J.), Aachen, Angestellte Architektin BDB,
15 Jahre Mitglied

Netzwerk und Beruf gehören zusammen.

Ich bin im BDB, weil Netzwerk und Beruf einfach zusammengehören. Die gemeinsame Kommunikation aller am Bauen Beteiligten ist für mich ein Mehrwert, den man nicht messen kann, der aber unschätzbar wertvoll ist.

4.

4. Aktive Mitgestaltung in den Berufskammern

Mitglieder, die sich für den BDB in die Parlamente der Architekten- und Ingenieurkammern wählen lassen können, zählen in vielen Kammern bundesweit zu den führenden Kräften.

Dr. Alexander Gaulke
Dr. Alexander Gaulke (41 J.), Berlin, Geschäftsführer Bauingenieur BDB,
5 Jahre Mitglied

Weil ich hier etwas bewegen kann.

Hier bin ich im Kontakt mit allen Berufskammern.

Die Mitarbeit an berufspolitischen Themen endet nicht bei einer aktiven Mitarbeit in der Baukammer.

Über meine Kollegen im BDB ist der Kontakt zur Architektenkammer nicht weit und ermöglicht so eine ganzheitlichere Sicht auf die Belange des Bauwesens.

5.

5. Sachverstand in den politischen Entscheidungsebenen

Mit seinen exzellenten Kontakten in die zentralen politischen Entscheidungsgremien setzt sich der BDB erfolgreich für die Umsetzung berufspolitischer Forderungen seiner Architekten und Ingenieure ein.

Anja Burkhardt
Anja Burkhardt (47 J.), München, Freischaffende Architektin BDB,
22 Jahre Mitglied

Der Verband, der etwas zu sagen hat.

Ich engagiere mich auch gesellschaftspolitisch und setze mich mit dem BDB für die Belange unseres Berufsstandes ein.

Die Sicherung einer ausgezeichneten Ausbildung gehört für mich ebenso dazu wie die Chancengleichheit bei Wettbewerbsverfahren.

6.

6. Praxisnahes Informationsangebot – Analog und Digital

Schnell, tagesaktuell und praxisnah informiert der BDB per Jahrbuch, Website, Facebook und Newslettern – viele Informationen davon exklusiv für BDB-Mitglieder.

Matthias Krebs
Matthias Krebs (47 J.), Frankfurt/Oder, Bauingenieur BDB, 14 Jahre Mitglied

Der BDB ist der Verband, der verbindet.

Der BDB ist für mich ein tragfähiges Netzwerk aus Ingenieuren und Architekten in allen Bereichen der Wirtschaft, Grundlage für den berühmten Blick über den Tellerrand. Ich bin immer auf dem Laufenden.

7.

7. Persönliche Ansprache in mehr als 160 Bezirksgruppen

Die Kolleginnen und Kollegen in den Bezirksgruppen kennen die Sorgen und Nöte ihrer Berufskollegen aus eigener Erfahrung, so dass sie diese bestmöglich im Berufsalltag unterstützen können.

Jennifer Uka
Jennifer Uka (44 J.), Berlin, Beratende Ingenieurin BDB,
2 Jahre Mitglied

Der kurze Draht, der weiter hilft.

Was ich am BDB reizvoll finde, ist der lebendige und unkomplizierte Austausch mit Kollegen aus vielen verschiedenen Fachsparten. Insbesondere zu den etwa 30 Kollegen, zu denen ich im BDB persönliche Kontakte geknüpft habe. Aber es ist gut zu wissen, dass es auch noch ca. 11.970 weitere gibt.

8.

8. TGA-Planer, Ingenieure und Architekten: Unschlagbare Teams in einem starken Verband

Im BDB finden alle qualifizierten Architekten und Planer ein wirkungsvolles Sprachrohr. Auf Augenhöhe, effizient und gemeinsam. Auch zum Nutzen in gemeinsamen Projekten.

Hermann Dulle
Hermann Dulle (53 J.), Aachen Energie-Designer BDB, 16 Jahre Mitglied

Weil Interdisziplinarität gewinnt.

Ob TGA-Planer, Ingenieur oder Architekt: Im BDB arbeiten alle zusammen. Denn ein starker Verband findet seine Kraft durch vertrauensvolle Zusammenarbeit. Nur so entstehen Wirksamkeit und Erfolg. Wir leben Interdisziplinarität im BDB und in jedem Projekt immer wieder neu.